Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Bornheim - Rückblick auf das Jahr 2015

Am Freitag den 22.01.2016 fand die Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Bornheim im Gerätehaus in der Königstraße statt. Auf der gut besuchten Veranstaltung blickte der Löschgruppenführer, Heinz Muhr, auf ein ereignisreiches Jahr 2015 zurück.

Im Jahresbericht fasste der Schriftführer Hans-Josef Peters die Statistiken und Aktivitäten des vergangenen Jahres zusammen. Er teilte mit, dass die Löschgruppe am 31.12.2015 37 aktive Kameraden, 17 Mitglieder der Ehrenabteilung, sowie 8 Mitglieder im Alter zwischen 10 und 17 Jahren in der Jugendfeuerwehr zählte.

Die Zahl der Einsätze betrug im Berichtszeitraum 97 und somit 2 Einsatz weniger als im Vorjahr.
Im Jahr 2015 bekämpfte die Löschgruppe Bornheim 45 Bränden. Darunter waren:

15 Einsätze Brand 1,
7 Einsätze Brand 2, wobei hier 3 Auslösungen von Brandmeldeanlagen (allesamt Fehlalarme der BMA) waren.
19 Einsätze Brand 3, wobei hier 10 Auslösungen von Brandmeldeanlagen (darunter 9 Fehlalarme der BMA) waren.
3 Einsätze Brand 4,
1 Einsatz Brand 5.

Des Weiteren leisteten die Wehrmänner in 20 Fällen einfache technische Hilfe, befreiten 4-mal Menschen aus Notlagen, 9-mal ABC-ÖL, 12-mal GAS 1 und 2, sowie MESS-SU, 3-mal Unterstützung Rettungsdienst und 4-mal Erkundung.
Bei den 97 Einsätzen waren die Feuerwehrleute insgesamt 863 Stunden im Einsatz.

Zur Weiterbildung innerhalb der Löschgruppe wurden 21 Übungen durchgeführt. Davon wurden 11 Übungen zusammen mit den Kameraden aus Roisdorf und Brenig abgehalten.
Insgesamt 3 Objektübungen wurden im Seniorenhaus St. Josef, in der LVR-Schule und im Wohnstift Beethoven durchgeführt. Hinzu kamen 12 Übungen für die Drehleitermaschinisten, 14 Übungen für die Messgruppe und zwei weitere Übungen, für die Atemschutzgeräteträger, die auf der Atemschutzstrecke im Kreisfeuerwehrhaus abgehalten wurde.

Den Grundlehrgang, Modul 1 und 2 absolvierte Niklas Mandt, die Module 3 und 4 Christian Cremer. Den Lehrgang für Sprechfunker absolvierte ebenfalls Christian Cremer. An einem Atemschutzgeräteträgerlehrgang nahmen Viktoria Brief, Andreas Engels und Marco Benninghaus erfolgreich teil. Den Lehrgang Maschinist für Löschfahrzeuge besuchte Benjamin Burgunder. Außerdem nahm er gemeinsam mit Lars Blesgen erfolgreich am Lehrgang Maschinist für Hubrettungsfahrzeuge teil. Den ABC-Grundlehrgang besuchte Christopher Brief. Am Lehrgang für Truppführer nahmen ebenfalls Christopher Brief und André Raaf teil. Thomas Kaltheier schloss den Zugführer-Lehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster als Lehrgangsbester ab. Ferner nahmen er, Heinz Muhr und Andreas Spittler an einem Seminar für Führungskräfte teil. Sascha Wittlich besuchte verschiedene Lehrgänge der Stadt Kerpen.

Innerhalb der Dorfgemeinschaft nahmen Abordnungen der Löschgruppe am Prinzentreffen der KG Bornheimer Stadtsoldaten, an den Festzügen anlässlich der Krönung des Maipaares, des Junggesellenfestes und des Schützenfestes, sowie am Frühlingskonzert der Schützenkapelle teil.

Den Florianstag beging die Löschgruppe am 25. April mit einem Kirchgang und anschließendem gemütlichen Zusammensein.

Am Tag der offenen Tür am 27. September konnten wir viele Bornheimer Bürger in und vor dem Gerätehaus willkommen heißen.

Christopher Brief u. Klaus Josefiak Am 11. November begleitete die Löschgruppe den Martinszug.

Klaus Josefiak berichtete über die Arbeit der Jugendfeuerwehr. Da er sein 63. Lebensjahr vollendet hatte, trat er automatisch in die Ehrenabteilung ein. Sein Amt als Jugendwart der Löschgruppe übergab er daher auf der Jahreshauptversammlung offiziell an Christopher Brief. Für das lange und erfolgreiche Engagement bei der Jugendabteilung bedankten sich sowohl die Jugendfeuerwehr als auch die Löschgruppe mit einem Geschenk.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurden Heinz Fuhs und Thorsten Wiese als Kassierer, bzw. stellv. Kassierer in Ihren Ämtern bestätigt. Ebenso wurden Hans-Josef Peters als Schriftführer und André Raaf als stellv. Schriftführer wiedergewählt. Als neuer Kassenprüfer wurde Marco Benninghaus gewählt.